News
Herren Drucken
Tuesday, 7. March 2017

Vorletzter Spieltag der Herren

 

Am 5.3. fuhren wir für unseren vorletzten Spieltag nach Untermünkheim. Im Spiel gegen Untermünkheim geht es um den 3. Tabellenplatz. Wir nahmen uns vor gut in das Spiel zu starten und schnell den ersten Satz zu gewinnen.

Jedoch kam es anders als erhofft und die Gastgeber gewannen den ersten Satz mit 18:25.

Der zweite Satz war dann ein hart umkämpfter Satz in dem die Untermünkheimer trotz einer Führung den Satz noch abgaben und uns ins Spiel kommen ließen. (25:22)

Das Spiel wurde jedoch nicht weniger spannend und umkämpft im dritten Satz. Die Gastgeber gingen früh in Führung doch wir konnten zum 20:20 ausgleichen. Beim Stand von 25:24 schafften wir es nicht den Satz zu gewinnen. Da wir den Satz nicht konzentriert zu Ende spielten gewannen die Untermünkheimer den Satz mit 25:27.

Nach diesem Satz fanden wir dann endgültig ins Spiel und fingen an den Volleyball zu spielen den wir spielen können.  Wir gingen  in früh in Führung und gewannen den Satz dann nach einem konzentrierten Satz mit 25:20.

Im entscheidenden 5. Satz starteten wir wieder sehr gut und führten beim Seitenwechsel mit 8:3. Diese gigantische Führung ließen wir uns nichtmehr nehmen und gewannen dann den entscheidenden Satz mit 15:8.

Am Ende kann man sagen, dass das Spiel ein verdienter Sieg war bei dem wir es uns jedoch selbst viel zu schwer gemacht haben und uns oft selbst im Weg standen.

Die letzten beiden Saisonspiele finden am 18.3. in Kirchberg statt. Zu Gast sind dann der 1.FC Igersheim und der TV Murrhardt. Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen.

 
Damen 1 Drucken
Tuesday, 7. March 2017

Damen 1 weiterhin auf Siegeskurs

 

TSV Kleinsachsenheim : SVG Kirchberg            0:3

TSG Öhringen : SVG Kirchberg                           2:3

 

Am Sonntag den 19. Februar hatten die Damen 1 ihr Auswärtsspiel in Kleinsachsenheim. Die Gastgeberinnen bilden das Schlusslicht der Tabelle. Trotzdem war der 1. Volleyballdamenmannschaft klar, dass auch solche Spiele nicht zu unterschätzen sind. Klares Ziel war es dennoch einen 3:0-Sieg nach Hause zu holen. Das Spiel lag von Anfang an in der Hand der Kirchbergerinnen. Schon im ersten Satz konnten die Volleyballerinnen, durch Unterstützung einer grandiosen Aufschlagserie mit 11 Aufschlägen von Melina Trautwein, mit einem Spielstand von 11:0 in Führung gehen. Anschließend konnte Stefanie Böhm mit 5 starken Aufschlägen die gegnerische Mannschaft erneut unter Druck setzen, so dass die Heimmannschaft dann schon mit 16:2 zurücklag. Der zweite Satz ist ähnlich gestartet. Gleich zu Beginn konnte Stefanie Böhm nochmals 6 Aufschläge platzieren, so dass auch hier die Gegnerinnen wieder etliche Punkte zurücklagen. Der dritte Satz war zu Beginn noch recht ausgeglichen, aber dann sind die Kirchbergerinnen zügig davon gezogen. Neben den starken Aufschlägen konnten die Kirchbergerinnen auch mit einem guten Spielaufbau und effektiven Angriffen überzeugen. Das Spiel endete nach 55 Spielminuten mit 25:10, 25:15 und 25:16  für Kirchberg.  Es spielten: Stefanie Böhm, Tanja Ginder, Simone Layher, Cassandra Nägele, Melina Trautwein, Isabell Welz und Sandra Widmann.

 

Am Samstag den 4. März sind die Damen 1 in Öhringen angetreten. Die öhringer Damen befanden sich, mit zwei Punkten Vorsprung vor den Kirchbergerinnen, auf dem 4. Tabellenplatz. Die Kirchberger Mannschaft konnte verletzungs- und krankheitsgeschwächt nur mit 7 Spielerinnen anreisen. Die Volleydamen sind zuerst gut ins Spiel gestartet. Melina Trautwein konnte mit 5 druckvollen Aufschlägen der Mannschaft etwas Abstand verschaffen. Leider gab es später Missverständnisse im eigenen Feld. So musste der Satz knapp an Öhringen abgegeben werden. Trainer Simon Strohmaier führte das kurze Durcheinander auf die geänderte Aufstellung zurück. Ab dem zweiten Satz hatte sich die Mannschaft dann aber eingespielt. Erneut konnte Melina Trautwein mit 8 starken Aufschlägen die Gegnerinnen in Bedrängnis setzen. Außerdem ist auch die Feldabwehr sehr gut gestanden und die Angriffe waren abwechslungsreich, so dass dieser Satz an Kirchberg ging. Im dritten Satz war leider auf kirchberger Seite die Luft raus. Kaum eine Annahme kam sicher zur Zuspielerin vor, die jedoch immer versucht hat das Beste aus den Bällen zu machen. Allerdings waren dann aber die Angriffe viel zu berechnend. Im vierten Satz war die Kirchberger Mannschaft wieder zurück im Spiel. Die Bälle kamen zuverlässig zur Zuspielerin vor, das Zuspiel war präzise sowie abwechslungsreich und die Angriffe waren wieder effektiv. Cassandra Nägele konnte die Mannschaft mit 5 zielsicheren Aufschlägen beim Satzgewinn unterstützen. Im Tiebreak entscheidet dann meist die Mannschaft mit dem größeren Siegeswillen und den besseren Nerven den Satz und damit das Spiel. Eine großartige Aufschlagserie von Tanja Ginder mit 10 Aufschlägen hat den Kirchbergerinnen gleich zu Beginn zu einem Vorsprung von 10:1 verholfen. Dieser war auch wichtig, da zum Schluss noch ein paar Leichtsinnsfehler passiert sind. Dennoch stand der Sieg den kompletten Satz hindurch nicht in Frage. Alle Spielerinnen waren hellwach und es war zu spüren, dass die kirchberger Mannschaft die Gegnerinnen schlagen wollte. Das Spiel endete nach 111 Spielminuten mit 22:25; 25:18, 10:25, 25:20 und 15:8 für Kirchberg. Es spielten: Tanja Ginder, Simone Layher, Cassandra Nägele, Annika Raff, Melina Trautwein, Isabell Welz und Sandra Widmann. Mit diesem Sieg befinden sich die Kirchbergerinnen zwar immer noch auf dem 5. Tabellenplatz, jedoch nur noch mit einem Punkt Abstand zu den Viertplatzierten, der Mannschaft des TSG Öhringen. Der letzte Spieltag findet in Form eines Heimspieltages am 19. März ab 15 Uhr in Kirchberg statt. Erwartet werden die Damenmannschaften des MTV Ludwigsburg und des TSV Neudenau. 

 
Damen 1 Drucken
Tuesday, 14. February 2017

Damen 1

 

Damen 1 überzeugen mit Kampfgeist und Siegeswillen

 

SVG Kirchberg : TSG Heilbronn               3:2

SVG Kirchberg : SV Leingarten                3:2

 

Am vergangenen Sonntag hatte die 1. Volleyballdamenmannschaft ihren 3. Heimspieltag der Saison. Erwartet wurden die Damenmannschaften der TSG Heilbronn und des SV Leingarten. Die Heilbronner Mannschaft belegt derzeit den 1. Tabellenplatz, die Damen aus Leingarten den 8. Die Kirchbergerinnen konnten mit einem gut besetzten Kader zu acht antreten. Die Heimmannschaft ist von Beginn an gut ins erste Spiel gegen die Gäste aus Heilbronn gestartet. Die Aufschläge verschafften Druck auf der Gegenseite, die Annahme war sicher, das Zuspiel war genau, die Angriffe konnten druckvoll oder auch mal clever platziert werden und die Abwehr stand. Doch es war auch klar, dass sich der Tabellenführer nicht ohne weiteres geschlagen geben würde. So gab es ein spannendes Spiel mit hart umkämpften Bällen zu sehen, bei welchem sich keine der beiden Seiten etwas geschenkt hat. Zum Schluss hatten die Kirchberger Volleyballerinnen aber den größeren Kampfgeist und der Spitzenreiter konnte geschlagen werden. Das Spiel endete nach 106 Spielminuten mit 25:15, 15:25, 23:25, 25:21 und 15:6 für Kirchberg.

Das zweite Spiel wollte die Heimmannschaft eigentlich schneller gewinnen. Allerdings war dann zu Beginn des Spiels gegen Leingarten deutlich zu sehen, dass sich die Kirchbergerinnen im ersten Spiel stark verausgabt hatten. Deshalb wollte in den ersten beiden Sätzen zuerst nichts gelingen. Allen Spielerinnen war klar, was sie zu tun hatten und wo die Schwachstellen lagen. Aber die Kräfte haben nicht mehr ausgereicht um umsetzen zu können, was vom Trainer gefordert wurde. Ab Ende des zweiten Satzes hat sich die Heimmannschaft dann aber immer mehr aufgerappelt und der Siegeswillen war zurück. Zu Beginn des Tiebreaks, und damit im 10. Satz des Tages, waren dann die letzten Kraftreserven jedoch nahezu verbraucht. So lag die Heimmannschaft zuerst mit 1:7 Punkten zurück. Trotzdem haben die Spielerinnen noch lange nicht ans Aufgeben gedacht. Durch den guten Teamgeist der Mannschaft konnten sich die Volleyballerinnen nochmal Stück für Stück ins Spiel zurückkämpfen. Durch ihren beeindruckenden Kampfgeist haben die Kirchbergerinnen dann auch das zweite Spiel verdient gewonnen. Das Spiel endete nach 110 Spielminuten mit 15:25, 22:25, 25:16, 25:19 und 19:17 für Kirchberg.

Es spielten an diesem Heimspieltag: Stefanie Böhm, Tanja Ginder, Tabea König, Simone Layher, Cassandra Nägele, Melina Trautwein, Isabell Welz und Sandra Widmann. Die Spielerinnen der 1. Damenmannschaft samt Trainer Simon Strohmaier sind sehr stolz auf ihre Leistung. Alle sind sich einig, dass solche Siege nur mit einem gut funktionieren Team möglich sind. Besonders erwähnenswert sind an diesen Spieltag die starken Aufschlagserien von Tanja Ginder mit 6 Serien zwischen 5 und 9 Bällen und Simone Layher mit 4 Serien ebenfalls zwischen 5 und 9 Bällen, die der Mannschaft immer im richtigen Moment Sicherheit gegeben haben. Trainer Simon Strohmaier lobt zudem den guten Spielaufbau im eigenen Feld, das präzise Zuspiel, die effektiven Angriffe und natürlich den Kampfgeist sowie den Siegeswillen seiner Spielerinnen.

An vergangenen Spielen gibt es leider noch über zwei Niederlagen zu berichten. Die Rückrunde hat schon am 17. Dezember in Möckmühl begonnen. Zwar sind die Damen 1 mit zwei Satzgewinnen gut ins Spiel gestartet, aber die Kondition und damit auch die Konzentration haben an diesem Spieltag nicht bei allen Spielerinnen bis zum Schluss gereicht. Im Tiebreak stand dann noch das Glück ein wenig mehr auf der Seite der Möckmühler Damen. Das Spiel endete mit 25:21, 25:18, 12:25, 19:25 und 12:15 für Kirchberg. Am 21. Januar sind die Kirchbergerinnen in Höpfigheim angetreten. Leider waren die Damen 1 an diesem Spieltag nicht in Bestform und die schlechten Hallenbedingungen haben dann auch noch ihren Teil dazu beigetragen, dass die Mannschaft mit angezogener Handbremse gespielt hat. Besonders überzeugt haben die Höpfigheimer Damen mit einer sehr guten Feldabwehr. Das Spiel endete mit 18:25, 25:27 und 22:25 für Kirchberg. Nach diesen zwei Niederlagen waren die beiden Heimspielsiege vergangenen Sonntag umso wichtiger, damit das Selbstvertrauen der Mannschaft wieder gestärkt werden konnte. Aktuell belegt die Mannschaft den 5. Tabellenplatz. Die Damen 1 danken allen Zuschauern für die Unterstützung beim Heimspieltag! Das nächste Auswärtsspiel findet am Sonntag den 19. Februar in Kleinsachsenheim statt.

 
Herren Drucken
Monday, 13. February 2017

Vorankündigung Herren-Spieltag  am 19.02.2017

Am Sonntag 19.02.2017 findet in Kirchberg  nach den Damen 2 ab 15 Uhr der Spieltag der Herren statt. Da das Ludwigsburger-Team am Samstag nicht antreten kann und für Sonntag keine Halle bekommen hat wurde das Spiel kurzfristig nach Kirchberg verlegt. Vielen Dank allen Beteiligten, dass dies so unbürokratisch und schnell möglich war.                                                                           

Es treffen im 1. Spiel  der Tabellenführer aus Ludwigsburg und Bad Friedrichshall und dann im 2.Spiel die Kirchberger Herren und die Ludwigsburger aufeinander. Über Zahlreiche Unterstützung würden sich die Herren freuen.

 
Mixed Drucken
Monday, 13. February 2017

 

3.Spieltag der Mixed-Mannschaft am 11.02.17

Am Samstagmorgen fuhren die Kirchberger Mix’ler Ersatzgeschwächt zum Spieltag nach Großsachsenheim. Zum Glück erklärten sich Steffi Böhm und Moritz Mildenberger aus den aktiven Mannschaften kurzfristig bereit das Mixedteam zu unterstützen. Trotzdem starteten die Kiberger nur mit 2 Männern nach Sachsenheim und im 1.Spiel gegen die Gastgeber spielten sie immer schön mit konnten aber in den entscheidenden Phasen nicht die Punkten machen und verloren mit 2:0 Sätzen. Im 2.Spiel gegen die Mannschaft aus Weissach im Tal spielten unsere Team ebenfalls gut mit konnte sogar  zeitweise im 2.Satz in Führung gehen, dies lag aber auch an der Tatsache, dass der Hauptangreifer nicht auf dem Feld war. Nach dessen Einwechslung wendete sich das Blatt und wir verloren auch dieses Spiel mit 2:0. Nach der Mittagspause ging es im Derby gegen die Jungs und Mädels aus Affalterbach. Jeder Punkt war heiß umkämpft und der 1.Satz ging knapp nach Affalterbach im spannenden 2. Satz konnten die Kirchberger gut mithalten und den Satz für sich entscheiden. Der Spielentscheidende Satz ging dann aber leider wieder nach Affalterbach. Im letzten Spiel des Tages mussten das Team von Klaus Uhl gegen den Tabellenführer aus Diefenbach antreten. Leider konnten wir dem  gut eingespielten jungen Team nicht viel entgegensetzen und verloren dieses Spiel mit 0:2. Alles in allem aber ein schöner Spieltag der trotz einiger fehlender Stammspieler allen viel Spaß gemacht und das Team wieder ein kleines Stück nach vorne gebracht hat. Ein großes Dankeschön vor allem noch an die Spontanen „Notnägel“ ohne die dieser Spieltag für die Kirchberger nicht möglich gewesen wäre.                                                                                                                             

Für Kirchberg dabei: I. Ahrnemann; S. Böhm; R. Deichmann; A. Morgeneier; A. Winger; M. Mildenberger; T. Renz; O. Winger.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 49
© 2017 SVG Kirchberg a.d. Murr
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.